Archiv

Artikel Tagged ‘News’

Der Kaiser wackelt.

12. November 2015 Keine Kommentare

Jetzt geht es also gegen den Franz. Was mich an der ganzen Korruptionsaffäre so irritiert, ist die Tatsache, dass sich die Presse erst jetzt darauf stürzt. Die Fifa steht seit Jahren unter Korruptionsverdacht. Trotzdem wurde das Jahrelang mehr oder weniger ignoriert. Fahrt aufgenommen hat das irgendwie erst seit dem die USA Fifa-Funktionäre verhaften haben. Auf einmal stürzt sich die Presse darauf und klopft sich nach und nach auf die Schulter was für einen tollen Enthüllungsjournalismus sie betreiben, vor allem im Zusammenhang mit dem DFB. DAS ist irgendwie scheinheilig. So naiv konnte doch keiner sein zu glauben, dass es nur die Fifa betrifft und nicht die Landesverbände (oder andere Sportverbände). Die Hinweise, dass es bei den Vergaben von WMs, EMs Olympia und was auch immer zu Unregelmäßigkeiten kam waren schon lange da. Also hört auf euch zu loben und schaut zukünftig lieber gleich genau hin und haltet nicht genauso still wie alle anderen auch solange es irgendeinen Vorteil hat.

KategorienDas Leben & Ich Tags:

Skandal: den Griechen geht das Gyros aus.

11. April 2015 Keine Kommentare

Gestern kam in Radio die Meldung, dass die deutsche Polizei einen holländischen LKW im Rahmen einer Kontrolle gestoppt hat. Dieser hatte Rindfleisch für Griechenland geladen. Dabei stellte sich heraus, dass nicht nur die Achsen des Anhängers komplett durchgerostet waren, sondern der 70 Jährige Fahrer auch noch gesundheitlich angeschlagen war und sich kaum auf den Beinen halten konnte. Natürlich wurden Fahrer und Fahrzeug sofort aus dem Verkehr gezogen.

Ich sage: Skandal! Nicht nur, dass dem Mann jetzt das Notwendige Zusat Kkleingeld zu seiner Holländischen Minirente fehlt, nein, die Behörden haben damit auch Griechenland auch noch vom Fleischnachschub fürs Gyros abgeschnitten. Eine Pleite des griechischen Staates dürfte damit nicht mehr auf zu halten Sein. Ohne Gyros, Tsatsiki und Metaxa kann Griechenland nicht bestehen.

KategorienAllgemein Tags:

Boston.

Im Augenblick wird über den Attentäter des Terroranschlages von Boston verhandelt. Es steht wohl außer Frage, dass es eine schreckliche Tat war, bei der eigentlich nur unschuldige ums Leben kamen. Die Bombe wurde von zwei Brüdern gelegt, die vorher aus Tschetschenien gekommen waren. Einer der beiden kam anschließend bei der Flucht vor der Polizei ums Leben, der andere steht zurzeit vor Gericht. Im ersten Teil des Prozesses, der sich nun dem Ende nähert, geht es ausschließlich um die Schuldfrage. Erst danach wird das Strafmaß festgelegt. Obwohl die Tat in Boston, Massachusetts, verübt wurde und es in diesem Bundesstaat die Todesstrafe gar nicht mehr gibt, droht dem Angeklagten in diesem Fall trotzdem selbige, weil nicht der Bundesstaat die Anklage erhebt, sondern die US Regierung in Washington und die hat immer noch das Recht die Todesstrafe zu fordern. Laut Spiegel Online steht auf 17 der 30 Anklagepunkte die Todesstrafe und nur ein einziger reicht aus, um den angeklagten in die Todeszelle zu befördern (Quelle: Spiegel Online). So schrecklich diese Tat gewesen ist, so sehr erschreckt es mich doch, dass in einem modernen westlichen Land immer noch in vielen Staaten die Todesstrafe verhängt wird. Man sollte doch meinen, dass wir diese mittelalterliche Praxis mittlerweile hinter uns gelassen haben. Den Tod von Menschen mit dem Tod des Täters zu sühnen macht die Opfer nicht wieder lebendig und heilt auch nicht die Wunden auf den Seelen all derer, die einen Angehörigen verloren haben oder bei diesem Attentat verletzt wurden. Es fügt meiner Meinung nach der Opferliste nur ein weiteres hinzu. Es wäre schön zu sehen, wenn die Vereinigten Staaten es endlich einmal schaffen würden sich von diesem Strafmaß zu verabschieden.

KategorienAllgemein Tags:

Saudi Arabien.

5. Dezember 2011 Keine Kommentare

Saudi Araien hat beactenswete Gelehrte. Besonders wenn es um moderne Tesen geht, ist es immer wieder beeindruckend zu welchen Ergebnissen sie kommen. Hier kann man einen sehr schönen Artikel zum Thema „Frauen und Autofahren“ lesen. Die Zusammenhänge sind Glas klar erklärt, die durchgeführten wissenschaftlichen Untersuchungen eindeutig über jeden Zweifel erhaben. Leider ist die Thematik so komplex, dass mein biochemie Studium nicht ausreicht, sie vollends zu verstehen. Vielleicht kann mir ja jemand den Zusammenhang zwischen dem Autofahren und der Jungfräulichkeit näher bringen?

KategorienDas Leben & Ich, Webstuff Tags:

Was lange währt wird endlich gut.

31. Oktober 2009 Keine Kommentare

Es ist schon ein ganzes Weilchen her, da habe ich mir einen Spiegelschrank für mein Badezimmer gekauft. Zuerst habe ich ihn nicht aufgehängt, weil ich wusste, dass ich noch streiche. Das habe ich im August ja dann auch getan. Allerdings habe ich den Spiegelschrank noch weiter drei Monate ignoriert. Heute war es dann endlich so weit. Nachdem ich gestern Abend noch alles vorbereitet hatte, habe ich vor einer halben Stunde mein Werk vollendet, und kann mich jetzt endlich bequem rasieren. Manche Dinge müssen einfach reifen :-).