Home > Allgemein, Das Leben & Ich > Grillparadis.

Grillparadis.

Letztes Wochenende war ich mal wieder meine Mutter besuchen. Das ist nichts ungewöhnliches, da ich sie in der Regel alle zwei Wochen am Wochenende besuche. Irgendetwas gibt es immer zu erledigen. Da das Wetter überraschend stabil blieb, haben wir Samstags den Grill an geschmissen. Sonntag überraschte sie mich dann mit der Frage, ob sie sich nicht mal einen neuen Grill kaufen sollte. ich war zunächst nicht sofort begeistert, der Grill den sie hat ist einfach funktioniert aber gut. Der neueste ist es natürlich dennoch nicht mehr. Dann nahm sie aber die beiden Zauberworte Weber und Gasgrill in den Mund. Mein Schwager hat schon viele Jahre einen solchen und die Teile sind schon genial. Ja, man zahlt den Namen mit, aber wo ist das nicht der Fall. Ich hatte dann man im Internet angefangen zu suchen, bin allerdings schnell an Grenzen gestoßen, da in Bild nicht immer ausreicht die Unterschiede und damit auch die Preisunterschiede zu erkennen. Also bin ich heute in Mannheim zu einem Weber-Geschäft gefahren und habe mich mal beraten lassen. Am Ende habe ich mich dann dafür entschieden, dass es das bessere Teil werden soll, weil die Verarbeitung schon merklich unterschiedlich war. Beim preiswerten Modell klapperte zum Beispiel der Deckel beim öffnen und wackelte immer leicht. Das Blech war außerdem dünner. Nächsten Freitag fahre ich wieder zu ihr, in Baden Württemberg ist ja Feiertag am Donnerstag (yeah Brückentag!). Auf dem Hinweg nehme ich das Teil dann in Empfang, der Laden hat direkt eines reserviert, so dass ich dann nur noch zahlen muss und es einladen kann. Freundlicherweise haben sie mir auch die Packmaße vorher gesagt, und einen Zollstock gegeben, so dass ich kurz messen konnte ob der Kasten in den Kofferraum passt. Ich freue mich schon. Vor Ort dann noch die Gasflasche kaufen und alles zusammen bauen und ab geht die Luzi auf dem neuen Grill. Das Geniale ist, dass dieses Grillmodell den ganzen Schnickschnack wie z.B. den Wok unterstützt. Meine Mutter und ich haben schon beschlossen, dass der auch irgendwann kommt. Damit kann man dann zum Fleisch auch mal schnell eben Gemüse als Beilage machen.

  1. Bisher keine Kommentare