Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Fragen ohne Antwort’

Paris.

14. November 2015 Keine Kommentare

In Gedanken bei den Menschen in Paris. Fühle mich gelähmt. Ich kann einfach nicht verstehen warum Menschen so etwas machen.

Fifa.

30. September 2015 Keine Kommentare

Alle Jahre wieder kommt Electronic Arts mit einer neuen Version ihres Fußballsimulators („Fifa“) auf den Markt. Als Fußball total Verweigerer interessiert mich das eigentlich nur am Rande. Ich lese zwar die testberichte, nehme zur Kenntnis dass jetzt auch Frauenteams gespielt werden können, damit erschöpft sich allerdings mein Interesse.

ABER: EAs Fifa ist das Spiel mit der üppigen Original-Lizenz. Ich finde ja das sie das mal richtig ausnutzen sollten. Warum nicht neben dem Fifa Ultimate Team (FUT) Mode auch noch einen Fifa Ultimate Blatter (FUB) Mode machen? Neben dem Fussball auch die Funktionäre Simulieren. Wäre bestimmt eine interessante Karriereoption. Inklusive natürlich der Korruption. Könnte man nebenher auch als Survival Spiel verkaufen: wer kann am längsten Korrupt mit dem meisten Geld ohne von den Amis angeklagt zu werden. Oder man spielt die „Cop-Seite“. Möglichst schnell genug Beweise finden um die Funktionäre zu Knackis um zu funktionieren. Würde das Spiel, um einen solchen Modus ergänzt, dann hätte EA mich. Ich bin da ehrlich, das wäre in meinen Augen einmal eine richtig realistische Simulation.

KategorienFragen ohne Antwort Tags:

Vegetarismus.

15. April 2015 Keine Kommentare

Ende des 19. Jahrhunderts kam in Deutschland plötzlich der Vegetarismus auf. Vorher war Gemüse etwas das anderen zugestossen ist. Sagt ja schon der Name: zu Mus gekocht. Ich bin mir ziemlich sicher das dies die Zeit war, als SIE auf den Plan traten. SIE begann uns damals zu manipulieren und dafür zu sorgen, das alles was wir machen zu IHREN Gunsten ist. Wahrscheinlich ist damals ein Alien gelandet, das noch heute im Hintergrund die Strippen zieht. Das ist auch schon anderen aufgefallen (ich sage nur: Peter F. Hamilton, Die Commonwealth Saga). Teilen sie diesen Blogbeitrag mit allen die sie kennen und auch denen die sie nie nicht kennen. Sorgen sie dafür das SIE keine Macht mehr über uns haben!

Wir sind Weltmeister.

Was ich mich ja frage ist, gab es damals als wir Papst wurden auch stundenlange Autokorsos?

KategorienFragen ohne Antwort Tags:

48

Mannheim ist – wie soll ich es ausdrücken – eine der größten Städte in Baden-Württemberg. Nun habe ich ja das eine oder andere Jahr in einer der größten Städte in der größten Stadt Deutschlands gelebt. Jawoll, icke war ein Berliner. Im Herzen und in meiner Seele bin ich das auch immer noch.

Nun kam es wie es kommen musste. Irgendwann ist bekanntlich für alles das erste mal, man kann sich ja nicht ewig drücken. Aus diesem Grund – tataaaaaa – darf ich zum ersten mal wählen in meiner neuen Wahlheimat. Neben der Europawahl steht auch irgend so eine lokale Monnemwahl vor der Tür, die Zeitgleich abläuft. Nun ist der deutsche Beamte bekanntlich stets bemüht, dem Volke auf den Geist zu gehen das Leben schwer zu machen das Leben für uns alle einfacher und erträglicher zu machen. Daher (und das ist neu für mich), habe ich bereits die Unterlagen für diese lokale Dingenswahl bekommen. Nein, nicht nur die Wahlbenachrichtigung, sondern auch ein ca. 300 Blätter starkes Heft mit allen zur Wahl stehen Kandidaten. Um das zu drucken, musste vermutlich im Rathaus das Klopapier rationalisiert werden. Aufgerollt ist der Packen nämlich ungefähr so dick wie eine Rolle Donnerbalken-Papier (einlagig, es ist ja ein Behörden-Donnerbalken). Sie enthält neben einer zwei seitigen Anleitung, jeweils einen Stimmzettel für jede Partei (oder jeden der sich dafür hält).

Das Lesen der Anleitung bereits gestaltet ich zu einer intelektuellen Herausforderung, bei der man abwechslend das Gefühl hat es würden Knoten im Gehirn entstehen & das innere nach außen gekehrt (also Alien-Mäßig mit Exo-Gehirn). Ein Schwindelgefühl wie bei einer Mexikanischer-Grippe in Kombination mit Montezumas-Rache muß überwunden werden, um sich durch den Text zu quälen.

48 Stimmen. So viele darf, soll, muß man abgeben. Möchte man nicht nur den Mitgliedern einer Partei eine Stimme geben, so kann man andere Kandidaten von einem anderen Stimmzettel auf die freien Felder unter dem ersten übertragen. Klingt kompliziert? Ist auch so. Ich kann mich nicht erinnern jemals bei einer Bezirkswahl in Berlin 48 Stimmen abgegeben zu haben.

Das ganze soll zu Hause ausgefüllt werden. Im Juni darf man das Blatt dann ins Wahlbüro bringen, dort in einen Umschlag legen (den man da erst bekommt) und anschließend noch das EU-Parlament wählen. Natürlich nur, wenn die Sehnenscheiden-Entzündung bis dahin wieder abgeklungen ist. Ungklärt bleibt die Frage, ob man die 10€ Praxisgebühr für die Behandlung der Sehnenscheiden-Entzündung als treuer Wähler von den Steuern absetzen kann.